Ewok bei der Arbeit
Impressum

 

Ewoks Gesundheit und Wohlbefinden sind unerlässliche Voraussetzungen für den Erfolg unserer Arbeit!

 

Wie auf den Fotos zu sehen ist, macht er seinen Job gerne und gut! Damit das so bleibt, ist es wichtig, auf seine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und einzugehen. Wenn er erschöpft ist, erhält er jederzeit die Möglichkeit, sich aus der Therapiesituation zurückzuziehen.

 

Innerhalb der Therapie mit schwerst mehrfach behinderten Menschen kann es immer zu Situationen kommen, die für Ewok unangenehm oder schmerzhaft sind.

Es ist selbstverständlich, dass solche Situationen sofort unterbrochen und vermieden werden. Ewok hat gelernt, sich gegen Schmerzreize nicht zur Wehr zu setzen, da dies eine Gefahr für die Patienten bedeuten würde. Umso wichtiger ist es, dass die Patienten und im Notfall ich, verantwortungsbewusst damit umgehen und ihn schützen.

 

Ewok ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Gabe und einer besonderen Ausbildung. Dennoch ist und bleibt er ein Tier, mit individuellen hündischen Bedürfnissen und Stimmungen. Auch er ist nicht an jedem Tag gleich gut drauf. Darauf ist Rücksicht zu nehmen. Wird ein Tier zu Aufgaben gezwungen, die wider seine Natur sind, profitiert davon keiner! Ein Tier darf niemals instrumentalisiert und ausgebeutet werden. Der Zweck heiligt in diesem Fall nicht die Mittel!

 

Privat ist Ewok fester Bestandteil unserer Familie. Er gehört unserem „Rudel“ an, was für Hunde, speziell für die Rasse des Golden Retrievers lebenswichtig ist.

Ausserhalb der Arbeit will und darf Ewok ein ganz normaler Hund sein. Zusammen mit unserem Privathund Oskar darf er seinen hündischen Bedürfnissen nachgehen. Ausgiebige Spaziergänge und regelmäßiger Kontakt zu Artgenossen sind für uns selbstverständlich. Ausserdem besuchen wir wöchentlich die Hundeschule „Mosel Dogs“.

 

 

Um Ewoks Bedürfnissen gerecht zu werden, nehme ich regelmäßig an Weiterbildungen zu hündischen Themen bei namhaften Dozenten wie Thomas Baumann, Udo Gansloßer, Perdita Lübbe, uvam teil und belese mich in der aktuellen Literatur. 

Regelmäßige veterinärmedizinische Kontrollen sowie Entwurmungen und Impfungen sind obligat.